Wohlfühlen für Einsteiger
- der erste Schritt


Kat.Nr. 157 662-2
ISNB-Nr. 3-8291-9020-4

Diese CD ist eine Einsteiger-CD.

Schnallen Sie sich an und los geht´s - einmal quer durch das Gesamtprogramm von „Ich Tu Was Für Mich‰. Wir haben eine Reihe von charakteristischen Übungen und Musikstücken für Sie ausgewählt, damit Sie in dieser ersten Runde einen repräsentativen Vorgeschmack des gesamten Programms bekommen können. Dabei müssen Sie
nichts tun... Erlauben Sie Ihren Ohren, ganz Ohr zu sein...

Ob Sie beim Hören gezielt vorgehen oder sich gemächlich treiben lassen, beides hat seine Wirkung. Sie können sich einzelne Übungen bewußt und konkret vornehmen und damit arbeiten; Sie können schon durch einfaches Zuhören auf andere Gedanken kommen und sich inspirieren lassen - oderSie entspannen und genießen bestes Neurotainment in bequemer Lage miteiner Tasse Tee und warten, was sonst noch passiert...

Track 01 Überraschung
Track 02
Willkommen zuhause
Track 03 Atmen
Track 04 Atem ist ein Tanz
Track 05 Der Strandkorb
Track 06 Mein Garten Tiki
Track 07 Die kleine Waldschule
Track 08 Machen wir uns die Bilder ...
Track 09 Ein-Sichten (Aspekt)
Track 10 Lieben Sie Zeitreisen (Aspekt)
Track 11 Gehen, nicht bummeln
Track 12 Wolfgang´s kleine Nachtmusik
Track 13 Vom Navigieren & Beobachten (Aspekt)
Track 14 Der Tee-See-Adler
Track 15 Aloha - lache oft und viel!
Track 16 Die Einleidung ...
Track 17 Ziele (sind wie Segel)


Idee & Produktion: Lutz Berger Therapeutische Beratung: Dr. med. Henning Alberts

Sprache & Script: Susann Pásztor, Micky Remann, Henning Alberts, Lutz Berger, Ranva Görner, IrisRohmann

Musik: Pit Baumgartner, Adax Dörsam, Biber Gullatz, Ekkes Malz, Matthias Dörsam, Martin Münch, Jesse Sharps, Roy Randolph, Ronald Herbe

Gesang: Pat Appleton, Karl Frierson; Chor: Ada Götz, Gabi Walter, Manfred Maser, Gag Geisinger, Nadi Pflüger

Sprecher: Isis Herzog, Claus Boysen, Reinhard von Stolzmann, Ullrich Vogel, Biggy Matison, Ranva Görner, Susann Pásztor

Aufnahmen: lutzland studios, Heidelberg, First Take Studio,Weinheim; Ton: Bernd Windisch