ICH TU WAS FÜR MICH

Das CD-Programm für
aktive Lebensgestaltung

 Rosa Elefanten

Ein Interview mit Dr. Henning Alberts

Der Neurologe und Psychiater Dr. med Henning Alberts ist Fachmann für Hypnosetherapie. Er begleitete die Produktion von ICH TU WAS FÜR MICH seit Beginn als wissenschaftlicher Berater. Henning Alberts praktiziert in eigener Praxis in Stuttgart. Darüber hinaus bildet er Zahnärzte in Hypnosetherapie aus. Im Interview äußert er sich zur Wirkung von Sprache auf die Befindlichkeit des Hörers, über seine Mitarbeit bei der CD-Reihe und den Spaß an den Hörprogrammen.

Was war Ihre Aufgabe bei dem Projekt?

Ich habe die Texte, die auf den CDs zu hören sind, redigiert.
Es gibt bestimmte Regeln, nach denen diese hypnotischen Texte formuliert
sein sollten. So mußten beispielsweise suggestive Formulierungen gefunden
werden, die auf kunstvolle weise vage sind.

Warum das?

Es ist wichtig, daß die Texte jedem Hörer seine eigene Vorstellung
zu bestimmten Begriffen lassen. Schließlich soll sich der Hörer
nicht gegängelt oder belehrt fühlen, daß wäre für die Entspannung sicherlich nicht förderlich.

Neben der Wortwahl ist auch der Klang der Stimme von entscheidender Bedeutung.
Wir haben den gesprochenen Texten eine sprachliche Rhythmik und Poesie
verliehen, um jede "Unebenheit" im Klangerlebnis zu vermeiden.
Fast unmerklich soll der Hörer Informationen aufnehmen und verdauen.

Worauf haben Sie beim Redigieren der Texte noch geachtet?

Sehen Sie, das Gehirn ist nicht in der Lage, sich etwas nicht vorzustellen.
Lassen Sie mich ein Beispiel nennen: Wenn Sie jemandem sagen,
er solle sich nicht einen rosa Elefanten vorstellen, dann kann derjenige nicht anders,
als sich automatisch eben jenen rosa Elefanten vorzustellen.

Deshalb sollte man bei der Arbeit mit suggestiven Texten tunlichst
Formulierungen wie "Sie sind nicht verspannt"
oder "Sie haben keine Angst" vermeiden.

Wie funktioniert denn nun das Programm ICH TU WAS FÜR MICH?

Ob und wie es funktioniert, hängt natürlich von jedem Einzelnen ab.
Neben der richtigen Wahl der Worte sind es vor allen Dingen spezifische Frequenzen,
die eine entspannende bzw. stimulierende Wirkung
auf den menschlichen Organismus haben.

Wir wissen aus der EEG-Forschung, daß eine Frequenz von 8 bis 12 Herz
im Ruhezustand vorkommt. Bei darunterliegenden Frequenzen
haben wir es mit den sogenannten Tetra-Wellen zu tun,
Wellen, die Heilungen im vegetativen Bereich auslösen
oder die Kreativität besonders stimulieren.
Wir haben also in diesem Frequenzbereich gearbeitet,
um diese positiven Auswirkungen auf den menschlichen Organismus zu nutzen.

Wie unterscheidet sich die CD-Reihe ICH TU WAS FÜR MICH
von anderen Produkten auf dem Markt?

Wie ein dezentes Raunen gibt das Programm einen Impuls, sich aus dem
Alltag auszuklinken. Und dabei liegt in der Kürze die Würze.
Unsere Erfahrung sagt, daß ernste, langatmige Dinge nicht angenommen werden.
Wir wollen ganz unkompliziert Entspannung und Wohlbefinden ermöglichen,
deshalb sind alle Übungen so angelegt, daß sie innerhalb
weniger Minuten mühelos absolviert werden können.
Wir setzen auf Leichtigkeit und Unterhaltung.

Ist aber nicht eine gewisse Anstrengung nötig,
um Veränderung im Alltag zu erreichen?

Die CDs sind ein Anstoß, sich etwas Gutes zu tun,
nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Sicherlich ist dauerhafte Veränderung nicht von heute auf morgen möglich,
aber der erste Schritt kann die tägliche Dosis "ICH TU WAS FÜR MICH" sein,
davon bin ich überzeugt.

Für wen sind diese Programme gemacht?

Für jeden. " Ja, im Ernst, die Programme bieten entspannende
Unterhaltung und machen sehr viel Spaß. Von beidem kann man doch nicht
genug haben, nicht wahr?



Lesen Sie auch

Die Magie der Sprache


Über die Serie | Hintergrundwissen | Team